FEUERWERK DER GUTEN LAUNENärrinnen der KFD Glandorf feierten in Jubiläumsstimmung

 

Beim Frauenkarneval der KFD Glandorf bewies auch der närrische Nachwuchs sein Talent: Die "Tanzsterne" eroberten mit Pep und Rhythmusgefühl die Bühne. Foto: Petra Ropers

Glandorf. Ein kunterbunt geschmückter Saal, fantasievolle Kostüme vor und ein närrisches Programm auf der Bühne: Im Saal Herbermann standen die Schalter beim Frauenkarneval der KFD Glandorf von Beginn an auf Stimmung.

Schon zum siebten Mal hielten Beatrix Vartmann, Stefanie Hemmesmann und Anja Drücker die Fäden der Organisation in den Händen. Nach einem Motto für die Weiberfastnacht brauchten sie nicht lange zu suchen. Schließlich feiert die KFD Glandorf in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Grund genug, mit Lisbeth und Anna, alias Roswitha Wichmann und Magdalene Höing, einen Blick zurück zu wagen. Die beiden adrett gekleideten Damen waren schon bei der Gründung des damaligen Müttervereins 1919 dabei.

Aus der Gründungszeit der KFD vor 100 Jahren plauderten Anna und Lisbeth, alias Magdalene Höing und Roswitha Wichmann. Fotos: Petra Ropers

Das Treiben zur Weiberfastnacht war ihnen allerdings gar nicht geheuer. „Bekiek di dat“, staunten sie kopfschüttelnd angesichts von rund 160 närrisch kostümierten Frauen im Saal: „Vandage is olles anners!“ Davon konnten auch die heiligen sieben Könige wortwörtlich ein Lied singen. Sie ließen sich, vertreten durch die Kreisellerchen, in humorvoller Abwandlung der Tradition vom „Stern über Erpenbeck“ zur Krippe in der Kirche führen. Die war mit „Krippen-Bernd“ Philippskötter immerhin schon im Fernsehen. 

Wallfahrtsort Glandorf

Der Weg zum Wallfahrtsort Glandorf mit original Beverquellen-Weihwasser ist da nicht mehr weit. Und noch ein anderer Glandorfer schaffte es ins TV und in die Hitliste der Kreisellerchen: Dem Landtagsabgeordneten Martin Bäumer bewiesen sie mit einem humorvollen Seitenhieb, dass Wölfe, Schafe und Jäger durchaus in musikalischer Eintracht leben können. Aus dem närrischen Programm der KFD sind die Kreisellerchen seit elf Jahren nicht wegzudenken. Und der Stoff zum Umdichten bekannter Songs geht ihnen noch lange nicht aus. Ihren Fans versicherten sie deshalb in den abgewandelten Worten eines bekannten Fellträgers: „Heute ist nicht alle Tage. Wir kommen wieder – keine Frage.“ 

Wölfe, Schafe und Jäger in musikalischer Eintracht: Närrische Seitenhiebe verteilten die Kreisellerchen auf der KFD-Bühne. Foto: Petra Ropers

Rund vier Stunden lang brannten die Närrinnen der KFD ein Feuerwerk der guten Laune ab. Die Herren der Schöpfung würden dabei nur stören. Zum Glück hatten die „Fantastischen Sieben“ eine probate Idee: Störende Männer lassen sich ganz einfach an der Garderobe abgeben. Einzige Ausnahme: Die Blackstars, die mit Power, Bühnenpräsenz und männlicher Verstärkung in die Rollen von Stars wie Nena, Tina Turner oder Herbert Grönemeyer schlüpften. Zwischen lachmuskelstrapazierenden Sketchen und närrischen Tanzdarbietungen bewies unterdessen auch der jecke Nachwuchs sein Talent: Die „Tanzsterne“ eroberten unter der Leitung von Dunja Andiel und Corinna Scheckelhoff mit Pep und Rhythmusgefühl die Bühne.  

Sirtaki statt Schunkeln

Und auch die Besucherinnen selbst hielt es nicht auf den Stühlen. Doch Schunkeln war gestern. Bei der KFD war zum Frauenkarneval die närrische Version des Sirtaki angesagt. Den jecken Frohsinn ließ sich auch Bürgermeisterin Dr. Magdalene Heuvelmann nicht entgehen. Sie kam gerade passend, um sich in die lange Polonaise einzureihen, die zum Sound von Sebastian Gottlöbers Mischpult für einen höchst vergnüglichen Verkehrsstau im Saal sorgte. Nach dem letzten Aufmarsch der Akteure war der Abend allerdings noch nicht vorbei. Denn beim Karneval der KFD wird der Abend mit der After-Show-Party noch lang. 

Rund 160 närrisch kostümierte Frauen feierten zur Weiberfastnacht mit der KFD Glandorf im Saal Herbermann. Foto: Petra Ropers

Und das nächste Highlight steht bevor: Beim Rosenmontags-Umzug stellt die KFD zu ihrem 100-jährigen Jubiläum die erste Fußgruppe. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© glandorf-karneval.de